Information zu der spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV)

Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

aufgrund einer schwerwiegenden Erkrankung sind Sie in ärztlicher Behandlung. Seit 2007 besteht die Möglichkeit, Ihnen eine besondere ärztliche und pflegerische Betreuung zukommen zu lassen (SAPV). Dies soll Ihnen helfen, ein möglichst selbstbestimmtes und beschwerdefreies Leben in der häuslichen Umgebung oder einer Pflegeeinrichtung zu führen.
Ziel der Behandlung ist, eine weitestgehende Linderung Ihrer individuellen Beschwerden wie z.B. Schmerzen, Luftnot, Übelkeit oder Angst zu erreichen und Ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

Um eine 24-stündige Versorgung sicher zu stellen wird die Hilfe eines so genannten „Palliativ-Care-Teams“ hinzu gezogen. In einem solchen Team stehen Ihnen Ärzte, spezielle Fachpflegekräfte und Seelsorgen sowie Psychologen mit verschiedenen Leistungen ja nach Ihren Bedürfnissen zur Seite. Sollten Sie bisher von einen anderen Hausarzt betreut worden sein, steht Ihnen dieser selbstverständlich weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Kosten für diese Behandlung werden von Ihrer Krankenkasse übernommen, sofern eine Verordnung durch den behandelnden Arzt vorliegt.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.